image
Marianne Brandt - Te
Marianne Brandt Teekanne, 1924 Die
image
Le Corbusier - Sesse
Le Corbusier, Jeanneret, Perriand S
image
Michael Thonet - Ses
Michael Thonet Sessel S 411, 1932
image
Marianne Brandt - De
Marianne Brandt Deckenleuchte DMB 2

Charles Rennie Mackintosh

Charles Rennie Mackintosh (* 7. Juni 1868 in Glasgow; † 10. Dezember 1928 in London) war ein schottischer Architekt, Innenarchitekt, Kunsthandwerker, Designer, Grafiker und Maler.

Zusammen mit seiner Frau Margaret MacDonald Mackintosh, deren Schwester Frances MacDonald McNair und James Herbert McNair war er Begründer der Gruppe "The Four", die unter anderem auch entscheidenden Einfluss auf die Glasgow School ausübte.

Charles Rennie Mackintosh

Hill House Chair, 1902

Im Jahre 1904 beendete der schottische Architekt und Designer die Bauarbeiten am sogenannten "The Hill House" in Helensburgh. Nicht nur das Haus, sondern weitgehend auch das Mobiliar wurden von Mackintosh entworfen.

Charles Rennie Mackintosh

Willow Chair, 1904

Nach dem Argyle-Stuhl von 1897 entwarf Charles Rennie Mackintosh 1904 wieder Stühle für die Tea Rooms der Miss Cranston, diesmal an der Willow-Road.
Der Willow Chair ist wie der Hill-House-Stuhl stark von japanischer Formensprache geprägt und dient neben der Sitzfunktion als effizienter Raumteiler.

Charles Rennie Mackintosh

D.S.3 Chair, 1918

Aus Esche schwarz oder Nussbaum gebeizt mit Intarsien aus Perlmutt.
Sitz aus hochwertigem handgefertigtem Strohgeflecht.

Suche

Objekte

image
Marcel Breuer - Satz
Marcel Breuer Satztisch B9, 1
image
Arne Jacobsen - Stuh
Arne Jacobsen Stuhl Lilie, 19
image
Paolo Deganello - Se
Paolo Deganello Sessel Torso
image
Giandomenico Belotti
Giandomenico Belotti Spaghett
Twitter