image
Le Corbusier - Drehs
Le Corbusier, Jeanneret, Perriand D
image
George Nelson - Wand
George Nelson Ball Clock, 1948 Sunb
image
Josef Albers - Nesti
Josef Albers Nesting Tables, 1926
image
Jorge Ferrari-Hardoy
Jorge Ferrari-Hardoy Stuhl Butterfl

Marshall Burns Lloyd - Loom Chair

Marshall Burns Lloyd

Loom Chair, 1917

Mit seiner Form zitiert der "Loom Chair" klassische Salonsessel, die Fertigungsweise dagegen war vollkommen neu.

Ein dünner Draht, mit Papier umwickelt, wird maschinell zu Möbeln und anderen Gegenständen verwebt.

Der amerikanische Unternehmer Marshall Burns Lloyd hatte das Verfahren 1917 patentieren lassen. Unter anderem fertigte er damit Sitzmöbel, die das Aussehen traditioneller Korbstühle hatten, aber viel robuster waren.

Unter Lloyd Loom versteht man eine bestimmte Art von Möbel, mit der man in Europa sofort den Namen W. Lusty & Sons verbindet. Der britische Original-Hersteller schuf eine außergewöhnliche Modellvielfalt und vertrieb diese in ganz Europa. Lusty's Möbel wurden 1922 zum ersten Mal vorgestellt und gelten heute als Klassiker des 20. Jahrhunderts. Die Möbel wurden weltweit in zahlreiche Sammlungen der Designmuseen aufgenommen.

Bilder: Maycroft Lloyd Loom

Extrakt

Suche

image
Wilhelm Wagenfeld -
Wilhelm Wagenfeld Teeservice
image
Aldo Rossi - Espress
Aldo Rossi Espressokocher La
image
Peter Maly - Stuhl C
Peter Maly Stuhl Circo, 1998
image
Le Corbusier - Arbei
Le Corbusier Arbeitstisch LC1
Twitter