image
Franz Marc - Der Tur
Franz Marc Der Turm der blauen Pfer
image
Piet Mondrian - Komp
Piet Mondrian Komposition mit Gelb
image
Edward Hopper - Nigh
Edward Hopper Nighthawks, 1942 Nig
image
Pablo Picasso - Les
Pablo Picasso Les Demoiselles d’A

Joan Miro - Collagen

Joan Miro

Collagen

In den Jahren 1924 sowie von 1928 bis 1929, in einer kurzen Phase, in der Miró die Malerei völlig aufgeben wollte, schuf der Künstler eine Anzahl von collagierten Arbeiten.

Von diesen Collagen, geschaffen aus Teerpappe, Ölpapier und Tapetenresten, existieren im Gesamtwerk Mirós neben dem Papier collée von 1929 nur zwei weitere ähnliche Arbeiten, die mit denselben Materialien geschaffen wurden und in etwa dasselbe Format haben.
Ein Portrait von Georges Auric, das heute im Kunsthaus Zürich ausgestellt ist sowie ein Werk, das sich lange im Besitz des surrealistischen Dichters Georges Hugnet (1906–1974) befand.
Ab 1931 wandelte Miró die Collagen weiter ab und begründete, neben Willi Baumeister, das sogenannte Materialbild, indem sie mit Hilfe von Sand, Gips und Mörtel ihren Malereien eine reliefartig aufgeraute, plastische Wirkung gaben.

Bilder: Kunsthaus Zürich

Extrakt

  • Stilrichtung: Collagen
  • Werk: Papier collée, Porträt von Georges Auric
  • Entstanden: 1929

Suche

Objekte

image
Arne Jacobsen - Stuh
Arne Jacobsen Stuhl Lilie, 19
image
Gaetano Pesce - Sess
Gaetano Pesce Sessel Feltri,
image
Peter Maly - Stuhl C
Peter Maly Stuhl Circo, 1998
image
Vico Magistretti - R
Vico Magistretti Regal Nuvola
Twitter